Ira Solis

Zu lange schon an Land gibt es Zank und Streit
Leinen los, Segel hoch, Ira Solis !
Wir müssen hinaus und wir sind bereit,
Wer mit uns zog der hat’s nie bereut !
Refrain:
Die Anker gelichtet, die Segel gesetzt
Es geht los – Ira Solis
Wer glaubt wir sei’n besiegt, der hat sich verschätzt
Und wird bald von uns über’s Meer gehetzt ! “Ira Solis” weiterlesen

Ankerwache

d                 G
Die See liegt ruhig bei klarer Sicht
C                d
Ich schau auf's off'ne Meer
C
Gen Osten wo der Tag anbricht
G
Von dort kamen wir her
a             G
Noch gleißen hell die Sterne
d               C
Bis die Sonne sie verdrängt
d                C
Dann lösch' ich die Laterne
G
Die am Bugmast hängt

“Ankerwache” weiterlesen

Adel verpflichtet

G         D7             G       D7
Herr Griswold wollte ein feuriges Pferd
C           G           D7
Denn er war bekannt als Herzog mit Stil
G             D7            G        D7
Doch entschied er sich um und kaufte ein Schwert
C       G             D7          G
Nachdem er beim Proberitt herunter fiel

“Adel verpflichtet” weiterlesen

Die Räuberballade

e              C
Ich kam bei Nacht durch Joborns Wald
D              e
Die Füße waren nass
e                   C
Ich dacht' die Schergen kämen bald
D                   e
Und die versteh'n kein Spass
G                  D
Da kam ein Mann in grüner Kluft
C                  D
Und schaut' mich freundlich an
G                    D
"Habt keine Angst, ich bin kein Schuft
C            D      e
War einst ein Edelmann!

“Die Räuberballade” weiterlesen

Kelgar und der Spielmann

G                                  A                                      D
Zum Schankhaus da geht ein Spielmann, der Durst plagt ihn sehr

G                                  A                                      D
Zum Schankhaus da geht ein Spielmann, der Durst plagt ihn sehr

G                           D                            A                    D
Doch der Wirt will blanke Münze für Trank und Verzehr

G                           D                            A                    D
Doch der Wirt will blanke Münze für Trank und Verzehr “Kelgar und der Spielmann” weiterlesen

Ballade vom unbegabten Barden

Preludium: h A h A h A G A /:

h               A             h             A
Wie vielen andern Kinder, die kommen auf die Welt
h                  A             G             A
Stand ihm fast alles offen, außer König oder Held
h                 A               h               A
Die Mutter meinte Schneider, der Vater war für Schmied
h                        E                G       A      h
Doch er schrie: "Ich werd' Barde, das trifft mehr mein Gemüt!"
G                 A               G              A
Er schnitzte eine Flöte, doch die klang völlig schief
G           A            G                A
Und auch seine erste Trommel, war ziemlich primitiv
h                  E            h         E
Ein Versuch an der Trompete brachte nur Atemnot
h               E               G        A         h
Da dachte er das Singen würde doch wohl nicht sein Brot

“Ballade vom unbegabten Barden” weiterlesen

Die rote Blume

d        a          F
Süßes Glück in seinem Arm
G               a
Das Versprechen war getan
d          a          F
Das aus beiden Herzen kam
G                   a
Sollten eins sein nun fortan
d        F           G        a
Das Fest dazu ein großer Trubel
F         G         a
Dazu die Musik erschallt'
d        F          G       a
Doch flohen wir dem lauten Jubel
F           G         a
Zu kurzer Stille in den Wald

“Die rote Blume” weiterlesen

Die Wolfsjagd

e                    D
Die Wölfin hat ein Lamm gerissen
e           D     e
In der kalten Nacht
a                 G
Der Wind hat's Lammgeschrei zerrissen
h                e
Als der Freisass ist erwacht

“Die Wolfsjagd” weiterlesen

Herbstfest an Tranduils Hof

G          e               C       D
Zum Herbstfest trieb uns die Sehnsucht sehr
e        G             h        A7
Zu gedenken Erebor und der fünf Heer'
G          e             C     D
Nach Eryn Lasgalen wollten wir geh'n
G            e        h      A7          G D* C D* G D* C D*
Um zu feiern und Freunde wieder zu seh'n

“Herbstfest an Tranduils Hof” weiterlesen

Spielmanns Höllenfahrt

a                                  G                       a
Im Jahr des Herrn sechzehnhundertundzehn

a                              G              a
Glaube ich, da ist es wohl gescheh’n

F                      G                  a
Des Spielmanns letzter Atemzug

F                           G                    a
Das Lumpenpack ihn zu Grabe trug

d                          G                 a
Der Pfaff hatte für ihn keine Zeit

F                    G                    a
So starb er und hatte nichts bereut

d                              F                          G
Er wusste was droht, machte sich nichts vor

a                     G                 a
Als er dann stand vorm Höllentor “Spielmanns Höllenfahrt” weiterlesen