Warum?

Akkorde

      dm                     G
Einst saßen wir traulich bei des Feuers Schein,
    am                  em
Die Nachtluft wehte zum Fenster herein

          C          am         C         em
Doch kaum ziehen wir tapfer und Mutig ins Feld,
              C     dm       G      A
Erscheint die erste Wolke am Himmelszelt.

“Warum?” weiterlesen

Maid, wenn Du Jung Bist

“Maid, Wenn Du Jung Bist” ist eine freie Übersetzung eines bekannten irischen Folksliedes, welches da heißt — wie könnte es auch anders sein? — “Maid, When You’re Young”.

Ein alter Mann warb um mich, oh, wie freut’ ich mich
Ein alter Mann warb um mich – ich war noch jung
Ein alter Mann warb um mich, und ich verliebte mich
Maid, wenn Du jung bist, nimm Dir keinen alten Kerl “Maid, wenn Du Jung Bist” weiterlesen

Das Licht Vergeht

  am                                D        am
Erinnerst Du Dich noch, als wir die Feuer geseh'n?
   am                              D             am
Es ist schon einen Sommer her, und viel ist gescheh'n.
      am                D              am
Wir steh'n getränkt im letzten Sternenlicht
     am           D           am
Und wieder hören wir, wie sie spricht:
am                              D        am
"Dies ist die Nacht, in der das Licht vergeht."

Der Böse Wolf

Akkorde

   em     G       D     em
Es war einmal ein alter Wolf
    am    em      G   D
Der lebte auf dem Lande
   em    G     D       em
Er hatte einen kleinen Ho
     am     C      gm D  em
Dort an des Waldes Rande
em        G         D         em
Geißlein, Geißlein, gebt fein acht
    G        bm      C      em
Was habt Ihr mit dem Wolf gemacht?
G      D    em   am
Dieser arme alte Mann
C        am       D   em
Hat doch niemand' was getan

“Der Böse Wolf” weiterlesen

Der nächste Tanz

em            em             D                em
Komm Kleiner, tanze mit mir, springe mit mir, dreh' Dich mit mir
em            em             D             em
Komm kleiner, tanze mit mir, komm in meine Welt
em            D               em                  em
Komm Kleiner, spiele mit mir, Freu' Dich mit mir, Lebe mit mir
em            D               em           em
Komm kleiner, spiele mit mir, wie es mir gefällt
H7                      A         dm   
Du bist so gut zu mir, ich möchte bei dir sein
H7                    A          dm
Dein Leben teilen, so gut es nur geht
H7                       A               dm   
Nichts kann uns trennen, nichts wird uns je entzwei'n
H7                      A                   dm
Wir steh'n zusammen, so lang' die Welt sich dreht

“Der nächste Tanz” weiterlesen

Das Licht Erwacht

Es war in einer dunklen Nacht in finsterer Zeit
Der Mond war verhangen, und Angst machte sich breit
Die Leute, sie sprachen von bösem Geheiß
Über eine große Macht, von der noch niemand weiß
Man schickte mich ins Haus und sprach “Gib AchT!”
Man sprach von einer dunklen, neuen Macht
Diese Nacht hat mir Erklärung gebracht. “Das Licht Erwacht” weiterlesen

In Der Nacht

   am                            D         am
Es war in einer dunklen Nacht in finsterer Zeit
    am                      D                 am
Der Mond war verhangen, und Angst machte sich breit
    am                      D     am
Die Leute, sie sprachen von bösem Geheiß
am                         D                am 
Über eine große Macht, von der noch niemand weiß
    am                D                    am 
Man schickte mich ins Haus und sprach "Gib acht!"
    am               D             am   
Man sprach von einer dunklen neuen Macht
      am            D         am
Diese Nacht hat mir Erklärung gebracht.

“In Der Nacht” weiterlesen

Erzähl’s dem Rücken

Kapo III

dm                       am
Süße, komm mal eben, ich will dir Liebe geben
   dm                        am
In meinem ganzen Leben keine Schön're ich je sah
dm                      am
Süße, komm hinüber, ich hab für dich was über,
dm                          am
oder wär's dir lieber, wenn ich erst morgen zahl

“Erzähl’s dem Rücken” weiterlesen

Fern Der Heimat

em         G          D             H7
So ganz allein streif ich durch den Wald
em          D          C               H7
so fern der Heimat ist mir schrecklich kalt
em          G           D          H7
Um mich ist nichts, als Dunkel und Nacht
em            D         C               H7
Oh, welch ein Fluch hat mich hierher gebracht?
em D em D em D C H7
em D em D em D C H7

“Fern Der Heimat” weiterlesen

Kriegslied

Es war einst an einem Frühjahrsabend
Ein Bote kam her und brachte die Kunde
Der König, er rufe all seine Männer
Es sei eines neuen Krieges Stunde “Kriegslied” weiterlesen