Ich will Fleisch

Wenn in der guten alten Zeit das Mahl stand für die Leut bereit,
Kartoffeln gab es längst noch nicht, auf Fleisch war alle Welt erpicht.
Ein Braten saftig anzusehen, der musste auf dem Tische stehn,
da konnt dem einen oder andern das Wasser schon durchs Mäulchen wandern.

Refrain:
Ich will Fleisch, ich will Fleisch, so hört man das Gekreisch,
ich will Fleisch, ich will Fleisch und zwar nicht später sondern gleich!

Und lädt ein hoher Herr zum Mahl,sag was steht auf der Tafel?
Fleisch, das ist die erste Wahl, da gibt es kein Geschwafel.
Und wenn der Herr den Braten riecht,das einer nur Gemüse kriegt,
verständnislos schaut er wohl drein, nur son Grünzeug, das schmeckt fein?

Ref.

Es gibt Leute komisch auch, die fülln mit Pflanzen ihren Bauch,
kein totes Tier auf ihren Lippen, sie wollen nur Gemüse dippen,
Sie knabbern gern an rohen Möhrn, auch Radieschen tun nicht störn.
Verständnislos schaut ihr nun drein- wie kann man Vegetarier sein?

“Ich will Obst, ja ich will Obst!””Hör auf,du bist nicht ganz bei Trost” (ihr auch nicht)
“Ich will Obst, ich will Obst und zwar nicht später, denn sonst tobts!” (reingelegt)

Ref.
Ref.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine? Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.