Wir schnitten die Saaten

Wir schnitten die Saaten, wir Knechte und Dirnen,
mit nackenden Armen und triefenden Stirnen,
von donnernden dunklen Gewittern bedroht.
Gerettet das Korn und nicht einer der darbe,
von Garbe zu Garbe ist Raum für den Tod.
Wie schwellen die Lippen des Lebens so rot. “Wir schnitten die Saaten” weiterlesen

Henkersbuben

Dieses sind die Henkersbuben
aus des Teufels Schindergruben
die uns stehlen Hab und Gut
Kräfte, Ehre, Herz und Mut.
Schänden uns´re Weib und Kinder
rauben Schafe, Pferd und Rinder.

Diese sind´s die uns bescheißen
nicht beschützen die uns reißen
aus dem Mund, oh große Not
auch den lieben Bissen Brot.
Die nichts menschlichs´ an sich haben
als den Namen, oh ihr Raben.

Lasst des Teufels Blutvasallen
die Köpfe von den Schultern fallen
die uns schürten Hass und Wut
ertränkt sie nun im eignen Blut
nach dreißig Jahren Angst und Schmerzen
befrein´ wir nun von Pein die Herzen.