die Hexe Tarani

Ref.:
Tarani, die Hexe, wird sie genannt,
sammelt ihre Kräuter am Waldesrand.
Als Hexe verdient sie ihr tägliches Brot,
beratend und heilend bei jeglicher Not.

Als sie noch zu jung für die Arbeit auf dem Feld,
zeigte ihr das Kräuterweib ihre eigne Welt,
mit Pflanzen und Zaubern und Wesen aus Licht,
die sie ebenfalls sah, jedoch die anderen nicht.
So lernt sie bei ihr und andern weisen Frau`n
zu heilen, weissagen und reiten auf dem Zaun. “die Hexe Tarani” weiterlesen

Silbermesser

G                   D                        G
Spar Dir Dein Lied, Du weckst nur Mutter

D                         Em
Die schläft hier nämlich neben mir

C                             a
In ihrer Rechten: ein Silbermesser

C                                D
Das wird wohl nichts mit mir und Dir “Silbermesser” weiterlesen

Im Mayen

Im Mayen, im Mayen,
hört man die Hahnen krayen,
freu´ Dich Du schöne Bauernmaid,
wir woll´n den Haber sayen,
Du bist mir lieber denn der Knecht,
Du tust mir meine Alte recht.

Bumm Maidlein, bumm
ich freu´ mich Dein ganz rum und um
wenn ich freundlich zu Dir kumm
hinter dem Ofen rum und um
freu Dich Du schöne Bauernmaid
ich kumm, ich kumm, ich kumm.

Es seyen zwölf Monat
im ganzen langen Jahre,
das sagen uns die Weisen
ja ganz und gar für wahre,
ein jeder hat sein Eygenart,
der eyne prasst, der and´re spart.

Bumm, Maidlein, bumm ……….