O Dannebom

O Dannebom, o Dannebom, du drägst’nen grönen Twig
den Winter, ‘ den Sommer, dat doert de leve Tid.

Warum schold ick nich grönen, da ick noch grönen kann?
Ick hebb nich Vader un Moder, de mi versorgen kann.

Und de mi kann versorgen, dat is de leve Gott,
de leet mi wassen un grönen, drum bin ick stark und grot15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine? Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.