Wenn hell die goldne Sonne lacht

Wenn hell die goldne Sonne lacht, muß in die Welt ich ziehn,
denn irgendwo muß voller Pracht die blaue Blume blühn.
|:So wandre ich landauf, landab, such‘ dieses Blümelein,
und erst wenn ich’s gefunden hab‘, stell ich das Wandern ein.:|
Im Wald die kleinen Vögelein, hab‘ ich umsonst gefragt:
„Wo find ich dieses Blümelein?“ Man hat mir’s nicht gesagt.
|:Ich suchs auf weiter grüner Au und werde nicht mehr froh.
Das einzig schöne Blümlein blau, es blüht doch irgendwo.:|

Und lacht mir einst das große Glück im Auge einer Maid.
„Leb wohl mein Schatz, ich kehr zurück, noch hab‘ ich keine Zeit.“
|:Wenn hell die goldne Sonne lacht, muß in die Welt ich ziehn,
denn irgendwo muß voller Pracht die blaue Blume blühn.:|

Hinweise zu den Liedtexten

Wir sind bemüht, keinerlei Rechtsverletzungen bezüglich der aufgenommenen Lieder zu begehen. Jedoch gehen wir bei Stücken die uns zugesandt werden davon aus, dass sie entweder aus der Feder der sendenden Person stammen oder dass diese die Zustimmung des Autors für die Weitergabe eingeholt hat. Sollte diesbezüglich irgendeine Art von Fehler passiert sein, bitten wir um eine Nachricht. Der strittige Text wird dann umgehend entfernt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mensch oder Maschine?