Im Lager der Al’Kabir

am                C
Hoch steht der Mond, die Wüste ist kalt
Dm            E
Bis zu den Lagern ist es noch weit
am                 C
Siehst in der Ferne du Lichterschein sacht
Dm           E
Klänge der Laute weh´n durch die Nacht

Refrain:
E      dm              am
Hör die Glocken der tanzenden Frau'n
           E                 am
Lass verführ´n Dich in den Wüstentraum
   dm               am
Der Becher mit Tee wärmt die Hände Dir
      E        am
Willkommen im Lager der Al'Kabir

Leg Dich auf Kissen noch zarter als Seide
Gönn Dir die Ruhe, hast keine Eile
Lausche den Liedern der Barden im Zelt
Lass Dir erzähl’n von den Wundern der Welt

Ref.:

Denke heute Nacht nicht an Kummer und Leid
Lass Deine Seele entflieh’n durch die Zeit
Schlafe und träume vom Zauber der Nacht
Der Dich behütet, der über Dich wacht.

Ref.:

Wenn dann die Sonne den Sichelmond jagt
Und sich die Dunkelheit neigt vor dem Tag
Träume wie Schatten entflieh’n vor dem Licht
Gleich ist die Welt doch verändert die Sicht.

Ref.: (2x)
Dann vergiss nicht die tanzenden Frau’n
Den Zauber dieses Wüstentraums
Vergiss nicht was heut‘ Nacht erfahren ist Dir
Und kehre zurück zu den Al’Kabir.

Hinweise zu den Liedtexten

Wir sind bemüht, keinerlei Rechtsverletzungen bezüglich der aufgenommenen Lieder zu begehen. Jedoch gehen wir bei Stücken die uns zugesandt werden davon aus, dass sie entweder aus der Feder der sendenden Person stammen oder dass diese die Zustimmung des Autors für die Weitergabe eingeholt hat. Sollte diesbezüglich irgendeine Art von Fehler passiert sein, bitten wir um eine Nachricht. Der strittige Text wird dann umgehend entfernt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mensch oder Maschine?