Das jährliche Bad

Intro: Em D/E Em D/E

    Em                        D/E
Ich wühl mit den Händen auf´m Acker im Dreck, 
        C/E                Hm/E
ich schneid mir was ab vom leckeren Speck.
    Em                         D/E 
Ich kratz mich am Kopf und am Fuß und am 
          C/E               D/E
Bauch und an meinem Hintern, da kratz ich mich auch.

Zwischenspiel: D/E Em D/E
    E7                       Am   
Ich leck auch beim Essen die Hände mir ab, 
   H7                    Em
vertreibe die Flöhe, die ich manchmal hab.
     Es                      Cm
Beim Arbeiten schwitz ich so stark wie ein Stier,
     A7                    Dsus4        D7
nach all diesen Sachen, da denk ich bei mir:
Refrain:
        Gm                      C
Es wird Zeit, langsam Zeit, der Augenblick naht, 
        Es                        D7
es wird Zeit,langsam Zeit für das jährliche Bad,
     Gm            Gm/Fis        Gm/F         Gm/E
mich schrubben, einweichen, mich bürsten ganz hart. 
        Esmj7         Gm/E          Edim  H7
Es wird Zeit, langsam Zeit, es wird Zeit       
                  Em     D/E Em D/E
für das jährliche Bad!

Dann duft ich wie´n Popatz und schilller wie´n Pfau, dann liebet und ehret mich wieder die Frau.
Na wenn das kein Grund ist für all diese Qualen, mich schrubben,einweichen und hernach zu strahlen.
„Doch was, wenn sich eine dann in mich verliebt und mich dann wohlmöglich zur Kirche hinschiebt.
Mich fordert, mich einengt, mich haben will!“, „So, mein Guter jetzt schweige schön still!“

Ref.

Ach wisst ihr, so schlecht riech ich allemal nicht, ich bin auf das Baden nicht so sehr erpicht.
Drum sag ich am Ende der kleinen Geschicht: „Das Bad kann noch warten,bis jeder mich riecht!!

Es wird Zeit, langsam Zeit, der Augenblick naht, es wird Zeit, langsam Zeit für das jährliche Bad,
mich schrubben, einweichen, mich bürsten ganz hart. Es wird Zeit, langsam Zeit, es wird Zeit, langsam Zeit,
es wird Zeit, langsam Zeit für das jährliche Bad!

Hinweise zu den Liedtexten

Wir sind bemüht, keinerlei Rechtsverletzungen bezüglich der aufgenommenen Lieder zu begehen. Jedoch gehen wir bei Stücken die uns zugesandt werden davon aus, dass sie entweder aus der Feder der sendenden Person stammen oder dass diese die Zustimmung des Autors für die Weitergabe eingeholt hat. Sollte diesbezüglich irgendeine Art von Fehler passiert sein, bitten wir um eine Nachricht. Der strittige Text wird dann umgehend entfernt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mensch oder Maschine?