Flammenreiter

Habt Ihr sie reiten geseh´n
die Fahnen im Winde, sie weh´n
mit lodernden Fackeln, fest in ihren Händen
zieh´n sie weit durchs Land, um zu rauben, zu schänden.

Wollt Ihr nicht endlich was tun
statt im brennenden Bette zu ruh´n?

Sie trachten nach Erde und Blut
zum Wehren da fehlt Euch der Mut
Ihr schließt alle Fenster und auch alle Türen
wenn Feuer und Glut Eure Dächer berühren.

Wollt Ihr nicht endlich was tun
statt im brennenden Bette zu ruh´n?

Es brennt, Ihr Brüder, es brennt
wollt Ihr nicht bald rühren die Händ
die Flammen, sie zucken aus der Flammenherde
was übrig bleibt, ist tote Asche und Erde.

Wollt Ihr nicht endlich was tun
statt im brennenden Bette zu ruh´n?

Varianten des Stücks bei Youtube


Hinweise zu den Liedtexten

Wir sind bemüht, keinerlei Rechtsverletzungen bezüglich der aufgenommenen Lieder zu begehen. Jedoch gehen wir bei Stücken die uns zugesandt werden davon aus, dass sie entweder aus der Feder der sendenden Person stammen oder dass diese die Zustimmung des Autors für die Weitergabe eingeholt hat. Sollte diesbezüglich irgendeine Art von Fehler passiert sein, bitten wir um eine Nachricht. Der strittige Text wird dann umgehend entfernt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mensch oder Maschine?