Lore Lay

Zu Bacharach am Rheine wohnt’ eine Zauberin,Sie war so schön und feine und riss viel Herzen hin.Und brachte viel zu Schanden der Männer ringsumherAus ihren Liebesbanden war keine Rettung mehr. Der Bischof ließ sie laden vor geistliche Gewalt, Und musste sie begnaden, so schön war ihr Gestalt.Er sprach zu ihr gerühret: „Du arme Lore Lay!Wer hat Dich denn verführet zu böser Zauberei?“ „Herr Bischof, lasst mich sterben, ich bin des Lebens müd’Weil jeder muss verderben, der meine Augen sieht.Die Augen sind zwei Flammen, mein Arm ein Zauberstab.
O legt mich in die Flammen! O brechet mir den Stab!“ „Lore Lay“ weiterlesen