Du bist min

Du bist min – ich bin din, min Herzen ist rin
des sollst du mir alle Tage gewisse sin.

Süße Minne, hohe Minne, winde dir dies Kränzelin
auf dem Haupte sollst du’s tragen, als Kron, die Königin.

Du bist schöner als ein Falke als im Feld ein Bluomelin,
willst du mir die Treue halten, werd ich immer dine sin.

Hast du Tränen mir vergossen, bleibst im Herz du mir gesloszen.
verloren ist das Slüszelin du muost immer drin ne sin.

Du bist min – ich bin din, min Herzen ist rin
des sollst du mir alle Tage gewisse sin.