Der rechte Mann

Mein Vater war ein reicher Herr,
Der fragt mich, was mir wichtig wär´,
Wenn ich ein´ Mann mir nehmen wollt´,
Darauf ich ihm berichten sollt´,
Welch´ Männlein ich nicht fände schlecht,
Ich dachte an ein lang´ …Gedicht,
Worauf man besser nicht verzicht.
Worauf man besser nicht verzicht!

Ach Vater, sprach ich, mit Bedacht,
Die Mannen, die ich nicht veracht´,
Sind edle, stolze Recken,
Die voller Tugend stecken
Und nach den alten Sitten
Fest halten mir die …Treue,
Damit ich nichts bereue.
Damit sie nichts bereue!

Doch nicht nur Sitten, auch viel Mut
Das täte seinem Anseh´n gut
Und kämpft er mit erhob´nem Speer,
Gefallet er mir gleich noch mehr…
So würd´ ich in die Schlacht ihn schicken,
Zum Lohne lange mit ihm … fechten,
Das macht ihn mir zum Rechten.
Das macht ihn ihr zum Rechten!

Doch wär´ ein Ritter oft auch fort
Und ich allein an diesem Ort,
So wünscht´ ich mir ´nen Knecht wohl her,
Zu putzen meines Mannes Speer
Und manchmal auch die Lanze,
Nur ich allein schärft ihm sein … Schwert,
Ein solcher Knecht wär´ Gold mir wert.
Ein solcher Knecht wär´ Gold ihr wert.

Mein Kind, du sprichst so zart und rein,
Ich wüßte einen Mann sehr fein,
Der deiner sei, du kennst ihn gut,
Sein Ruf ist ehrbar, blau sein Blut.
Ich sehe schon, du bist entzückt,
Er ist auch wirklich gut … betucht,
Ich hab´ ihn für dich ausgesucht.
Er hat ihn für sie ausgesucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Maschine? Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.