Erschöpft vom Tag trat ich in die Taverne
Der Himmel war schwarz, doch voll leuchtender Sterne
So saß ich und trank und wollte vergessen
Und habe dort Stunde um Stunde gesessen
Doch drehen Gedanken sich schwindelnd im Kreis
Dem zu entfliehen man nicht immer weiß
Als leiser Gesang stark mein Herz berührte
Und mich in die Klauen der Nacht entführte

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Im Sommerwalddunkel im Schatten der Bäume
schlendert eine kleine Gestalt
vielleicht erfüllt sie all deine Träume
vielleicht macht ihr Gift deine Adern kalt
Ihr roter Schopf blitzt zwischen den Zweigen
das Lied das sie trällert willst du nicht hörn
Und tanzt sie des Nachts ihren Hexenreigen
solltest du sie um keinen Preis störn

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Liedautor: Alura Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Alura. G                                  A                                      DZum Schankhaus da geht ein Spielmann, der Durst plagt ihn sehr G                                  A                                      DZum Schankhaus da geht ein Spielmann, der Durst plagt ihn sehr G                           D                            A                    DDoch der Wirt will blanke Münze für Trank und Verzehr G                           D                            A                    DDoch der Wirt will blanke Münze für Trank und Verzehr

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Liedautor: Alura Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Alura Akkorde D                     G                 DIhr Könige, Bauern und Ritter D                    G                  DStämmt  Krüge aus Ton oder Gold D                      G                      DDas Bier das schmeckt meistens bitter A                                    DDoch das Schicksal das sei uns heut ‚ hold !

Verwendete Schlagwörter: , , , ,