Dort, wo der Rhein mit seinen grünen Wellen
So mancher Burg bemooste Trümmer grüßt,
Dort, wo die edlen Trauben saftger schwellen
und kühler Most des Winzers Müh versüßt,
Dort möcht ich sein, dort möcht ich sein,
Bei dir, du Vater Rhein,
An deinen Ufern möcht ich sein.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Liedautor: Traditionell Ursprungsjahr: um 1530 Komponist der Melodie: möglicherweise von Pierre Attaingnant Weitere Informationen: Wikipedia – Tanzanleitung |: Quand je bois du vin clairet,Ami tout tourne, tourne, tourne, tourne,Aussi désormais je bois Anjou ou Arbois, :||: Chantons et buvons, à ce flacon faisons la guerre,Chantons et buvons, les amis, buvons donc! :|Quand je bois du vin clairet,Ami tout tourne, tourne, tourne, tourne,Aussi désormais je bois Anjou ou Arbois.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Liedautor: Traditionel (Vier Musketiere), Bearbeitung: M. Bingler Quelle: Erschienen auf „Das Narrenschiff„, mit freundlicher Genehmigung von Spectaculatius Es kam´n vier Musikantenwohl in ein kleines Städtchen.Sie schauten nach dem Wirtshausund pfiffen nach den Mädchen.Der eine war besoffenund zweie waren voll,der vierte sprach: „Ihr Brüderund mir ist auch nicht wohl“

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,