Weggefährten

a                                          d
Wenn schwarze Gedanken gleichsam Raben

G                             a
Am Horizont südwärts zieh’n

G                            d
Weißt du dass der Winter naht

C                           G
Und willst dem Sturm entflieh’n

a                                   F
Du nimmst sie bei der Hand

G                        a
Sie stellt keine Fragen

a
Ihr sucht ein fernes Land

F                                   G
Du hörst von ihr kein Klagen, doch

d                             F
Der eine ist für den andern blind

G                                   d
Auch wenn sie Weggefährten sind

d                                  F
Der eine ist für den andern blind

G                                a
Auch wenn sie Weggefährten sind

Jeder ahnt des Andern Plage
Keiner spricht davon ein Wort
Stellt dem Andern keine Frage
Auf der Flucht von Ort zu Ort

Du nimmst sie bei der Hand …

Manchmal sehn sie einen Schatten
Vor dem der Andere entflieht
Ihre Eigenen im Nacken
Schwer erschöpft und müd

Hinweise zu den Liedtexten

Wir sind bemüht, keinerlei Rechtsverletzungen bezüglich der aufgenommenen Lieder zu begehen. Jedoch gehen wir bei Stücken die uns zugesandt werden davon aus, dass sie entweder aus der Feder der sendenden Person stammen oder dass diese die Zustimmung des Autors für die Weitergabe eingeholt hat. Sollte diesbezüglich irgendeine Art von Fehler passiert sein, bitten wir um eine Nachricht. Der strittige Text wird dann umgehend entfernt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mensch oder Maschine?